Das freie Ticketsystem
Achtung Schwarzhändler!
Mit bagarino startet das erste komplette Open-Source-Ticketsystem

Lübeck, 1. Dezember 2011: „bagarino“ kommt aus dem Italienischen und bedeutet auf Deutsch „Schwarzhändler“ – und zwar explizit der Schwarzhändler von Eintrittskarten. Unter bagarino – Das freie Ticketsystem startet die media factory gesellschaft für innovative kommunikationslösungen mbh mit Sitz in Lübeck am heutigen Tag das erste komplette Ticketsystem im Open-Source-Bereich. Henrik Genssen, Geschäftsführer des Softwareunternehmens , räumt der Etablierung eines Open-Source-Ticketsystems in einem an sich gesättigten Markt beste Chancen ein: „Zum einen ist der Kostendruck im Veranstaltungssektor, egal ob kommunal oder privatwirtschaftlich, immens. Zum anderen gilt doch für viele der meist mittelständischen Veranstalter, wie z.B. Stadttheater, Sportvereine und sonstige Veranstaltungsstätten, dass sie ihr jeweiliges Publikum lokal bzw. maximal regional rekrutieren. Sich hier eines der großen kosten-pflichtigen Ticketsysteme zu bedienen mit einem deutschlandweiten Vorverkaufsstellennetz etc. hieße doch, mit Kanonen auf Spatzen zu schießen!“ Genssen, und seine Firma media factory sind auf dem Gebiet alles andere als Newcomer. 2000 brachten sie bereits die Ticketsoftware „biletti“ auf den Markt, die inzwischen, wenn auch von einem anderen Vertreiber, als „bilettiX“ von zahlreichen Veranstaltern genutzt wird. „bagarino“ ist eine auf bilettix 3 basierende Weiterentwicklung. Mit seiner Markteinführung ist es das erste vollständige Ticketsystem, das im Open-Source-Bereich verfügbar ist und seinen Praxistest im Grunde schon bestanden hat.

Ganz im Sinne einer Open-Source-Lösung kann bagarino von jedem Veranstalter selbst installiert und genutzt werden. Natürlich bietet bagarino auch den entsprechenden Support bei Installation und Schulungen. Hauptziel ist aber, die Nutzer über ein Online-Forum auf der bagarino-Website miteinander zu vernetzen und so den kostenlosen Erfahrungsaustausch zu fördern. Schließlich ist eines der Hauptargumente für den Einsatz von Open-Source-Lösungen das der Kostenminimierung.

Der Einsatz einer kostengünstigen Open-Source-Lösung bedeutet allerdings nicht, dass sich der Anwender mit nur wenigen oder gar nur rudimentär ausgeprägten Funktionen eines Ticketsystems zufrieden geben muss. Ganz im Gegenteil! Dazu nochmal eine Erläuterung von Henrik Genssen: „ Bei bagarino handelt es sich um ein vollwertiges Ticketsystem, das von platzgenauen Saalplanbuchungen, Abonnementfunktionen, über die Selektion verschiedener Zahlungs- und Versandoptionen alles bietet, was für den professionellen Vertrieb von Eintrittskarten notwendig ist.“. Das System kann im Übrigen eine beliebige Anzahl externer Vorverkaufsstellen integrieren. Sämtliche Veranstaltungen werden künftig automatisch auch auf einem zentralen Portal zu finden und zu erwerben sein – das Fulfillment für die dort verkauften Tickets wird media factory übernehmen.

Zusätzlich können alle vom Nutzer angelegten Veranstaltungen auch im Bereich Social Media auf facebook und google+ präsentiert werden.

Über media factory gmbh
bagarino wurde im Jahr 2000 von media factory als biletti aus der Taufe gehoben und zunächst vornehmlich im Sportbereich vermarktet. 2007 wurde biletti in die bilettiX gmbh als Spinn-Off überführt und von Grund auf neu entwickelt. Im Jahr 2011 trennten sich die bilettix gmbh und media factory wieder einvernehmlich; Beide Gesellschaften dürfen nach belieben, unabhängig voneinander über die Software verfügen und sie für Ihre Zwecke ausbauen und vermarkten. Seit dem vertreibt media factory die S